Spielplan

  • Alle Bühnen
  • {[{location.name}]}

Zwischen riesigen Kränen gelegen, ist die Bühne Am Helgen nur einenSteinwurf von der Hauptbühne entfernt und wird diversen ELBJAZZ-Acts erneut ein Freiluft-Zuhause bieten. Sie ist die zweite Open Air-Spielstätte auf dem Werftgelände von Blohm+Voss.

Foto: Dario Dumancic

Früher wurden hier Waren über die Ladeluken direkt von den Schiffen ins Lagerhaus geladen, heute hat in den Kaistudios das umfangreiche Musikvermittlungsprogramm der Elbphilharmonie sein Zuhause. Auch während des ELBJAZZ finden hier die musikalischen Workshops für Erwachsene und Kinder statt.

Foto: Nicole Zaddach

Der Kleine Saal der Elbphilharmonie folgt mit seiner rechteckigen Form dem klassischen „Schuhbox“-Prinzip. Eine elegant gefräste Holzverkleidung sorgt für den perfekten Klang.

Foto: Nicole Zaddach

Der Große Saal ist das Herzstück der Elbphilharmonie. Durch seine ganz besondere Weinberg-Architektur sitzt kein Besucher weiter als 30 Meter vom Künstler entfernt. 10.000 Gipsfaserplatten reflektieren ‒ zusammen mit ei-nem Reflektor in der Mitte des Deckengewölbes ‒ den Klang in jeden Winkel.

Foto: Claudia Höhne

Der Industriecharme von Blohm+Voss ist fester Bestandteil der ELBJAZZ-DNA – genauso wie die Hauptbühne auf dem Werftgelände. Tradi- tionell umgeben von massiven Containern bietet sie neben einem abwechslungsreichen Programm mit national und international bekannten Künstlern einen ganz besonderen Panoramablick auf den Hamburger Hafen.

Foto: Jens Schlenker

Seit über 760 Jahren steht die Hauptkirche St. Katharinen am Hambur-ger Hafen. Ihr barocker Turm gehört zu den Schmuckstücken der Skyline von Altstadt, Speicherstadt und HafenCity. Ein einzigartiger Ort für Jazz –und eine sehr beliebte ELBJAZZ-Location!

Foto: Michael Zapf

Der Vorplatz der Elbphilharmonie beheimatet auch in diesem Jahr wie-der eine große Open-Air-Bühne, die Auftrittsort für die talentierten Studie-renden der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) ist.

Foto: Claudia Höhne

Gefischt wird mit der MS Stubnitz schon lange nicht mehr. Das Relikt der DDR-Hochseefischerei ist heute vor allem ein maritimer Lieblingsort für zeitgenössische Musik-, Kultur- und Veranstaltungsformate. Nach einer kleinen Unterbrechung ist die Stubnitz in diesem Jahr wieder Spielstätte des ELBJAZZ und bietet mit Schiffsbauch und Deck Platz für ganz viel Jazz!

Foto: www.spahrbier.de

Im letzten Jahr feierte die Schiffbauhalle mit der NDR Info Radio Stage erfolgreich Premiere, in diesem Jahr ist sie erneut als Indoor-Spielstätte bei Blohm+Voss dabei. Mit einer vergrößerten Kapazität und mehreren Hundert Sitzplätzen bietet sie 2018 noch mehr Raum für intensive Konzertmomente.

Foto: Jens Schlenker

Keine Einträge vorhanden.