VON WESTCOAST-POP, SOUL UND FLAMENCO-KLÄNGEN

© Takuroh Oyama

„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck…“ – Wir geben es zu: Die folgenden Neuzugänge im Line-up haben uns etwas aus dem Konzept und ins Träumen gebracht. Also bitte: Die ELBJAZZ Playlist an und ab nach Salamanca!

J.P. Bimeni erinnert so manchen an Otis Redding, er singt mit einer „für Soul-Musik absolut wichtigen Mischung aus Butterweichheit und Kratzen in der Kehle“ (SZ).
Ein 41 Jahre alter Newcomer, der von einer tighten sechsköpfigen Band begleitet wird und seine bewegende Geschichte in großartigen Soul packt.

In den USA ist Tim van Berkestijn alias Benny Sings (Foto) ein kleiner Underground-Star. Seine neueste Platte „City Pop“, erschien jüngst beim angesagten kalifornischen Label Stones Throw. Der Inhalt: Feinster, locker groovender Westcoast-Pop. Wenn Benny Sings auftritt, ist der Sommer offiziell eröffnet.

Wer das Wort „Flamenco“ hört, denkt zumeist an elegante Tänzerinnen und rasante Gitarristen. Daniel Garcia beweist nun: diese traditionelle spanische Musik kann auch von einem klassischen Jazztrio gespielt werden.  Garcia hat die Geschichte der Musik seiner Heimat eingehend studiert, sich aber auch zu einem Virtuosen des Modern Jazz entwickelt.  

Auf seinem aktuellen Album spielen 15 Musiker aus sechs Ländern. Für „Indispiration“ ließ sich Carsten Lindholm von ganz verschiedenen Stilen und Kulturen inspirieren. Beim ELBJAZZ dampft der dänische Drummer all diese Einflüsse ein, um sie ganz abgespeckt mit seinem Trio aufzuführen.  

Er liebt analoge Sounds und Sixties Soul. So geradlinig und natürlich, ja: handfest wie seine Musik ist auch das Storytelling des Fünfundzwanzigjährigen Phil Siemers, das gern auf allzu Symbolisches verzichtet. Würde man für Musik das Prädikat „ehrlich“ vergeben – die von Phil Siemers wäre der aktuell heißeste Kandidat dafür.

Außerdem dabei: Wolfert Brederode Trio | Bentō | Saez-Eggers Trio feat. Gabriel Coburger | Fabia Mantwill Quartet feat. Ben Wendel | Nordsnø Ensemble | European Jazz Laboratory | Michel Schroeder Ensemble | Koloro | SPIIC Ensemble |
HfMT Bigband feat. Manuel Grunden | HfMT Bigband feat. Adrian Cox

Zurück