Yasmin Williams

Folk
© Kim Atkins
© Kim Atkins

Das Tiny-Desk-(Home)-Konzert der Akustik-Fingerstyle-Gitarristin Yasmin Williams wurde eine knappe halbe Million mal angeklickt – eine ungewöhnlich hohe Anzahl für Instrumentalmusik! Es scheint, als seien die filigranen, beruhigenden Klänge, vorgetragen in unorthodoxer Spielweise mit horizontal auf dem Schoß ruhender Gitarre, derweil die rechte Hand dann und wann eine Kalimba streift, genau das, was die Menschen im Moment bräuchten. Und je mehr man Williams zuhört, desto mehr erstaunt es, dass all die melodischen wie perkussiven Elemente von einer einzigen Person stammen sollen, live, ohne Loop Station! Williams‘ vielfältige Einflüsse reichen von der Musik westafrikanischer Griots über Smooth-Jazz und R’n’B bis hin zum Soundtrack von Videospielen wie „Guitar Hero“. Dabei gelingt der 24-jährigen aus Virginia das Kunststück, trotz konsequentem Verzicht auf Vokales narrative Bögen zu spannen, kumuliert im Release „Urban Driftwood“, das 2021 mit vielerlei Auszeichnungen bedacht wurde.

Samstag21.00 Uhr

Yasmin Williams

Hauptkirche St. Katharinen