Yael Naim

Pop
© Z | ART Agency
© Z | ART Agency

Die französisch-israelische Singer-Songwriterin wurde 2008 schlagartig berühmt, als ihr luftig-leichter Song „New Soul“ Verwendung in einer Apple-Werbung fand. Die Dekonstruktion trivialer Chart-Hits, aus denen sie reduzierte Miniaturen baut, bei denen oftmals ein ungewöhnliches Instrumentarium eine Rolle spielt, hat ihr daran anschließend eine große Fangemeinde eingebracht. So etwa geben Melodica, Toy Piano oder Schreibmaschine Britney Spears‘ „Toxic“ oder Rihannas „Umbrella“ einen ganz neuen Twist. Auch verirrt sich bei den Aufnahmen im privaten Homestudio schon mal ein Türklappen oder Pfannengebrutzel auf Naims Songs. Diese Intimität verlangt nach einem entsprechenden Rahmen. In Hamburg wird die sich selbst am Flügel begleitende Chanteuse deshalb auch nur von einer Handvoll Backgroundsängerinnen unterstützt, um ihre Lieder zwischen Pop und Folk, Soul und Jazz wohnzimmerkonzertnah wirken zu lassen.