NDR Bigband & Randy Brecker

Jazz
© Merri Cyr
© Merri Cyr

Die NDR Bigband gehört vom ersten ELBJAZZ an zu den Programmpunkten, die eine sichere Bank sind. Immer wieder überrascht das Großensemble mit ungewöhnlichen Projekten oder präsentiert Jazz-Größen. Beim kommenden Festival wird das Randy Brecker sein. Der amerikanische Trompeter, 1945 in Philadelphia geboren, gehörte zu den Gründungsmitgliedern von Blood, Sweat & Tears, leitete mit seinem Bruder Michael die Jazzrock-Combo Dreams, zu der noch Billy Cobham und John Abercrombie gehörten und aus der die Brecker Brothers Band entstand.

Beim gemeinsamen Projekt mit der NDR Bigband, die von Jörg Achim Keller geleitet wird, gibt es eine Werkschau des Trompeters. „Die wird durch seine gesamte Karriere führen; die klassischen Brecker-Brothers-Sachen sind dabei, aber auch alles davor und bis heute“, sagt der Arrangeur der Bigband. Das lässt ein abwechslungsreiches Programm erwarten, in dem sicher die berühmte Nummer „Some Skunk Funk“ in neuem Arrangement zu hören sein wird, aber auch Breckers Auseinandersetzung mit dem Hardbop und Trompetern wie Clifford Brown, Lee Morgan und Freddie Hubbard.

Samstag18.30 Uhr

NDR Bigband & Randy Brecker

Hauptbühne