John McLaughlin & The 4th Dimension

Jazz Fusion
© Andrea Palmucci
© Andrea Palmucci

Er ist der größte Gitarrist der Welt“. So urteilte Kollege Pat Metheny und der nicht gerade für Lobreden bekannte Miles Davis sagte einst: „Der Typ ist höllisch gut.“ Gemeint war beide Male John McLaughlin. Der Engländer, der Rock und Jazz wie kein zweiter verbindet, ist im Januar 80 Jahre alt geworden und begeistert auch sechs Jahrzehnte nach seinen ersten Auftritten in London mit einem „progressiven Gitarrensound und überwältigendem Rhythmusempfinden“ (FAZ). Seit 2009 spielt McLaughlin mit einer international besetzten Allstar-Band mit Gary Husband (Keyboards, Drums), Ranjit Barot (Drums) und Étienne M’Bappé (Bass). The 4th Dimension wurde schon als „Mahavishnu Orchestra des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet – nach John McLaughlins legendärer 70er-Jahre-Formation. Feinste elektrische Fusionklänge mit satten Bässen und rasiermesserscharfen Soli.

Samstag20.30 Uhr

John McLaughlin & The 4th Dimension

Hauptbühne