Hindi Zahra

Pop

Für dieses Konzert in der Elbphilharmonie muss eine Reservierung erfolgen.

Die französisch-marokkanische Singer-Songwriterin veröffentlichte ihr mehrfach preisgekröntes Debüt 2010 bei der legendären Plattenfirma Blue Note Records. Vergleiche mit Labelgrößen wie Billie Holiday folgten auf dem Fuße. Dabei verbindet die 1979 geborene Autodidaktin in ihrer Musik eher Popklänge mit den Rhythmen der Wüste, als sich auf reinen Vocal-Jazz zu beschränken. Den Kern ihrer Musik bilden repetitive Metren aus aller Welt, die angetan sind, das Publikum in Trance zu spielen – so etwa mischt sie marokkanische Percussions mit kubanischen Rhythmen. Erst auf Basis dieses verwunschenen Rhythmusteppichs erwachsen die Melodien und Arrangements Zahras, die in Deutschland vor allem durch ihren Auftritt in Fatih Akins Kinofilm „The Cut“ bekannt wurde, während sich ihre Musik durch einen Chanel-Werbespot mit Giselle Bündchen ins popkulturelle Gedächtnis eingeprägt hat.