ELBJAZZ goes Virtual Reality

Deutschland Jazz

 

In diesem Jahr präsentiert das ELBJAZZ erstmals ein virtuelles Konzert, das das Festival in die digitale Welt transportiert. Die 15-minütige Show wird eröffnet vom deutschen Trompeter und ECHO-Jazz-Gewinner Nils Wülker - beziehungsweise von seinem virtuellen Abbild. Ausgerüstet mit einer Oculus Rift Brille erhält der Besucher einen eigenen Avatar, den er mit einem Controller bewegen kann. Er hat Hände, mit denen er virtuell ein Feuerzeug schwenken, klatschen und mit einem Stift dreidimensionale Feuerwerke in die Luft malen kann. Ebenfalls kann er mit anderen Konzertbesuchern kommunizieren oder einfach nur das Konzert genießen.

Das VR-Konzert wird zudem ab dem 9. Juni 2018 umsonst in der NOYS VR App im Oculus Store verfügbar sein. 

  • Mehr zu ELBJAZZ goes Virtual Reality: