China Moses

Jazz Soul
© Sylvain Norget
© Sylvain Norget

China Moses veröffentlicht seit über 20 Jahren Musik, bevorzugt Alben mit Coverversionen von Klassikern. Doch der endgültige Durchbruch gelang der Sängerin erst 2017 mit „Nightintales“. Ein Werk voller schillernder Eigenkompositionen zwischen Jazz, Pop, Soul, über das die Mittelbayerische Zeitung schrieb: „Mal unwillig knarzend, mal mädchenhaft unschuldig oder verführerisch spielte sie mit ihrer wandelbaren Altstimme wie auf einer Klaviatur“. Die gebürtige Kalifornierin Moses hat eine ähnlich einnehmende Bühnenpräsenz wie ihre Mutter, die Jazz-Legende Dee Dee Bridgewater. Beide wissen mit Charisma und Coolness jedes Publikum im Handumdrehen zu begeistern. Wenn China Moses, diese geborene Entertainerin und Soul-Diva, innerhalb von Sekunden von smoothem Jazz zu kraftvollem Blues und zurück wechselt, wird es auch beim ELBJAZZ kein Halten mehr geben.

SamstagTBA

China Moses