Archie Shepp Quartet

Jazz
© Jan Kricke
© Jan Kricke

Modern-Jazz-Legende Archie Shepp machte hierzulande zuletzt aufgrund der gefeierten Kollaboration mit Joachim Kühn von sich reden. Beide Grandseigneurs ihres Fachs, teilen sie dieses ganz bestimmte Gefühl für Swing, das ihre Musik immer etwas weniger abstrakt als die ihrer avantgardistischen Zeitgenossen wirken ließ.

Nach dem gemeinsamen, auf Shepps 2004 gegründetem Label Archieball erschienenen Werk „Wo!Man“ (2011) legte der Tenor- und Sopransaxophonist 2013 mit dem Live-Album „I Hear the Sound“ nach, das er zusammen mit dem Attica Blues Orchestra aufnahm. Das Repertoire der Veröffentlichung speiste sich größtenteils aus dem legendären 1972er-Album „Attica Blues“. 2016 erhielt er 79-jährig den renommierten NEA Jazz Master Award. Noch 2019 wird ein neues Album erwartet, das von der aktuellen Quartettsbesetzung bestehend aus Carl-Henri Morisset am Klavier, Darryl Hall am Kontrabass und Steve McCraven am Schlagzeug eingespielt wurde.