Sibylle Fendt

Andromeda Mega Express Orchestra

Deutschland Jazz, Big Band, Fusion

Für dieses Konzert in der Elbphilharmonie muss eine Reservierung erfolgen.

Der Komponist und Arrangeur Daniel Glatzel gründete im Jahr 2006 in Berlin das Andromeda Mega Express Orchestra (AMEO). Das Großensemble besteht aus 18 jungen Instrumentalisten und passt so richtig in keine Schublade. Es bewegt sich zwischen Jazz und Neuer Musik, seine Mitglieder kennen sich aber auch mit Afro-Funk, Electronica, Progressive Rock und zeitgenössischen Performances aus. Die Auftritte der Großformation sind immer voller verblüffender Wendungen und dabei nicht hochakademisch, sondern von erfrischender Ironie.

Vier hoch gelobte Alben hat das unkonventionelle Orchester bereits veröffentlicht, auf vielen internationalen Festivals ist es bereits zu Gast gewesen. In der Vergangenheit haben Mitglieder von AMEO bereits mit Ensembles wie The Notwist und Efterklang und Künstlern wie Tony Allen, Kenny Wheeler, Robert Wilson und Bobby Hutcherson zusammengearbeitet. Das Hamburger Abendblatt schrieb über AMEO: „Als unerschrockener Grenzgänger zwischen musikalischen Haltungen ebnet die 18-köpfige Combo die Gräben zwischen E und U spielfreudig ein.“ Beim ELBJAZZ tritt AMEO bereits am Donnerstag, einen Tag vor dem offiziellen Festivalbeginn, in der Elbphilharmonie auf.

  • Mehr zu Andromeda Mega Express Orchestra: