ADHD

Jazz
© Spessi
© Spessi

In Sachen Genre wollen sich die vier Isländer nicht festlegen lassen: Schließlich muss, wer auf der 300.000-Einwohner-Insel Musik macht, flexibel bleiben. So verorten die Gebrüder Guðjónsson und ihre beiden Kindheitsfreunde ihre Wurzeln zwar im Jazz, sind aber auch gefragte Studiomusiker in Islands Indie-Rock-Szene. Wenn sie die bleischweren, dunklen Wintertage des Nordens musikalisch heraufbeschwören, brechen sie die Melancholie immer wieder mit treibenden Grooves.

Hypnotische Soundscapes wechseln sich mit eruptiven Elementen ab, wobei das avantgardistische Quartett keineswegs auf Außenwirkung bedacht ist, sondern von Jahr zu Jahr kompromissloser nur für sich selbst zu spielen scheint. Mit ADHD verhält es sich wie mit den zahlreichen isländischen Vulkanen: zunächst konzentrieren sich die Energien nach innen, nur um dann mit umso größerer Radikalität nach außen zu dringen.

Freitag18.30 Uhr

ADHD

Schiffbauhalle