Clara Fowler

Antonia Vai

Berlin und London gehören zu den europäischen Metropolen, die eine enorme Anziehungskraft auf Musiker ausüben, weil sie vitale Künstler-Szenen besitzen. Die in Stockholm aufgewachsene Sängerin Antonia Vai ging einen anderen Weg. Sie verließ die schwedische Hauptstadt und zog nach Budapest, um dort zu leben und zu arbeiten. In Budapest ist nicht nur das riesige Sziget-Festival zu Hause, die Donau-Stadt hat auch eine lebendige Underground-Szene. Vai nahm dort 2013 zusammen mit dem schwedischen Gitarristen Flelix Gröndahl das Album „Stories After Bedtime“ auf und startete dort ihre Antonia Vai Band, die sich in den Clubs der Stadt sehr schnell einen Namen machte. Vais Gesang besitzt eine Menge Soul, ihre Songs schreibt sie seit früher Kindheit selbst. Zur Zeit ist sie wieder im Studio in Marokko und in Schweden, um das nächste Album aufzunehmen.

  • Mehr zu Antonia Vai: